07-7 Siebte rhythmische Atemübung

7. rhythmische Atemübung:
Ausgleichung der Körper- und Geisteskräfte, Eingebungssinn, Offenbarungen, Selbsterhaltungstrieb, Kraft der Verwirklichung, Überwindung von Mutlosigkeit, Niedergeschlagenheit und Schwermut.

auf die Melodie Erdenschönheit Nr. 20
Rhythmus: 7-1-7-1

 

Vorübung für alle rhythmischen Atemübungen:
Rasch hintereinander mehrmals tief und kräftig ein- und ausatmen und die letzte Ausatmung so lange wie möglich verlängern.

Allgemeine Hinweise:
Die Augen sind auf einen matten zirka 1,5 cm großen Punkt gerichtet. Der Punkt befindet sich in Augenhöhe in 1,5 bis 2 Meter Entfernung.

Übungsbeschreibung:
Rhythmus alternativ:
Die Ausatmung kann so lange, wie es entspannt möglich ist, verlängert werden.

Mit geradem Rücken stehend, Hände liegen flach in einer mit kaltem Wasser gefüllten Schüssel ohne sich zu berühren.
Wasser bis zur Mitte des Handgelenkknöchels. Der Blick ist auf eine mattes Geldstück zwischen den Händen gerichtet.
Einatmen durch die Nase, ausatmen mit gespitzten Lippen oder pfeifend im Rhythmus oder so lange wie möglich.
Nach 2-3 Minuten die Hände abtrocknen und mit der linken die rechte Hand nach innen in kreisförmigen Bewegungen reiben,
dann die linke mit der rechten Hand, bis die Hände samtweich sind. Nach der Übung wird eine Nasenspülung mit Salzwasser empfohlen.

 

Quelle:

Link: ausführliche Beschreibung der 7. Atemübung

Link: Atem- und Gesundheitskunde als E-Book

Bejelentkezés Mazdaznan.eu-re:
(Mielőtt be lehet lépni, egyszer fiókot kell létrehozni!)
"Ha mi eredményt akarunk elérni, a táplálkozásmódunkkal, akkor az alapvetõ dolgokhoz kell tartanunk magunkat, s e tekintetben tisztába kell jönnünk. Evégett nekünk a tápszerek lényegérõl tudomást kell szereznünk és arról is, hogy miként készítsük el és állítsuk össze azokat, hogy azok nekünk hasznot hozzanak, és minket elõsegítsenek."
Dr. O.Z.A. Hanish