13 Ranabaya (Wüstenwanderung)

Ranabaya, ein Wort der altpersischen Sprache,
bedeutet die höchstdenkbare, ewige Liebe Gottes, die einem Menschenherzen entspringen kann.

Liedtext:
Ranaba-y-a moya, ranaba-ya moya,
ranaba-yi leilidum suukno,
ranaba-y-a moya, ranaba-ya moya.

 

Übungsbeschreibung:
Sich im Sitzen umarmen, so dass die Hände die Schulterblätter berühren und der Körper aufrecht gehalten wird.
Mit dem Becken auf den Sitzhöckern kreisen. Zuerst rechts, dann links herum, dann in Form einer „liegenden 8“.
Bei „suukno“ den Körper leicht anheben und 1-3 mal auf den Sitz fallen lassen.

Variante: Korkenzieherübung:
Den Oberkörper in weitem Kreis nach vorne, seitlich und oben ziehen und verdrehen.
Dauer: 3 bis 10 Minuten

 

Hintergrundinformation:
a) Text: Uralte Weise, Melodie: uralte Melodie, Lied-Erstv. in D 1932, in US 1946
b) Manthra/Liederbuch: 34, Avesta D: 376, Avesta US: 180
c) Quelle der Übung: Drüsenkunde 17. Kapitel

Bejelentkezés Mazdaznan.eu-re:
(Mielőtt be lehet lépni, egyszer fiókot kell létrehozni!)
"A légzés segít nekünk minden mocsoktól megszabadulni a mi (test) rendszerünkben, mihelyt az érzülékünk legalább részben a természettel harmóniába jut, s mi megtanulunk a természettörvényeknek engedelmeskedni."
Dr. O.Z.A. Hanish